Existenzgründung2

 

Gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöhen!

Die Beantragung von Fördermittel ist ein komplizierter Prozess. Kleine Fehler können große Wirkung zeigen. Wir helfen Ihnen dabei, Fehler zu vermeiden, denn es können nur Beratungsleistungen gefördert werden, die von autorisierten Beratern oder von Beratungsunternehmen durchgeführt werden. Diese Berater müssen nachweislich über die für den Beratungsauftrag erforderlichen Fähigkeiten, ausreichende berufliche Erfahrungen sowie die notwendige Zuverlässigkeit verfügen.

Das KompetenzZentrum Kastellaun erfüllt diese Voraussetzungen und ist beispielsweise von der KFW gelistet als vorgeschlagenes Beraterungsunternehmen für das hoch attraktive Programm Gründercoaching Deutschland. Darüber hinaus wurden wir vom BMWi für Innovationsberatung nach dem Förderprogramm go-innovativ autorisiert. Ebenso dürfen wir die zu  80% geförderten Beratungsleistungen aus dem Projekt des Europäischen Sozialfonds und dem Bundesarbeitsministerium unternehmensWert:mensch erbringen.

Attraktive Förderprogramme für fortschrittliche Unternehmen und Existenzgründer

      • unternehmensWert:Mensch

        Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten erhalten bis zu 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung.
        Unternehmen mit 10 bis 249 Beschäftigten erhalten bis zu 50 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung. Der Beratungsumfang wird individuell ermittelt und kann maximal zehn Tage betragen.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • ISB Mittelstandsberatung

        In Rheinland-Pfalz bietet die ISB Mittelstandberatung kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eine attraktive Alternative, alle 3 Jahre Fördermittel für die Steigerung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.Bei dem Programm handelt es sich um verlorene (nicht rückzahlbaren) Zuschüsse zu förderfähigen Beratungsleistungen, die von selbständigen, speziell dafür qualifizierten Beratern oder Beratungsunternehmen erbracht werden.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • Innovationsförderung go-innovativ

        Mit go-innovativ werden externe Management- und Beratungsleistungen zur Vorbereitung, Durchführung und Projektmanagement von Produkentwicklungen und technischen Verfahrensinnovationen gefördert.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • Beratungsförderung für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie freiberuflich Tätige

        Ziel der Beratungsförderung ist es, KMU – also kleine und mittlere Unternehmen sowie den  Angehörigen der Freien Berufe durch Zuschüsse zu den Kosten einer Unternehmensberatung einen Anreiz zu geben, externe Beratungsleistungen in Anspruch zu nehmen. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundes und des Europäischen Sozialfonds (ESF) nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zur Beratungsförderung. Die Zuschüsse werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bewilligt und ausgezahlt.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • Förderprogramme nach GRW

        Das Förderprogramm „Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ kurz GRW genannt, fördert Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Fremdenverkehrsgewerbes bei volkswirtschaftlich besonders förderungswürdigen Investitionsvorhaben sowie Gemeinden, Gemeindeverbände und andere Träger, die steuerbegünstigte Zwecke verfolgen bzw. nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind, bei wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • Förderprogramme RLPplus – Möglichkeiten der Mitarbeiterbeteiligung

        Das Förderprogramm „RLPplus„, fördert Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) die sichim Rahmen der Initiative MitarbeiterbeteiligungRLPplus über Möglichkeiten der Mitarbeiterbeteiligung beraten lassen möchten.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • Förderung von Messeteilnahmen

        Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses zu den Veranstaltungskosten.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • KFW Unternehmerkredit Plus

        Ab dem 01.12.2014 bietet die KfW mit dem neuen Unternehmerkredit Plus innovativen mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern eine zinsgünstige Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln für Vorhaben in Deutschland an.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • StartGeld (ERP-Gründerkredit)

        Der ERP-Gründerkredit – StartGeld ermöglicht Gründern sowie Freiberuflern und kleinen Unternehmen, die noch keine 3 5 Jahre am Markt aktiv sind (Aufnahme der Geschäftstätigkeit) eine zinsgünstige Finanzierung von Vorhaben in Deutschland mit einem Fremdfinanzierungsvolumen bis 100.000 Euro.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • Gründercoaching Deutschland

        Das Budget für das Gründercoaching Deutschland aus KfW-Mitteln ist ausgeschöpft.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

      • Förderprogramme nach GRW Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW)

        Das Förderprogramm „Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ kurz GRW genannt, fördert Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Fremdenverkehrsgewerbes bei volkswirtschaftlich besonders förderungswürdigen Investitionsvorhaben sowie Gemeinden, Gemeindeverbände und andere Träger, die steuerbegünstigte Zwecke verfolgen bzw. nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind, bei wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen.
        Weitere Informationen finden Sie [hier]

 

Weitere Informationen anfordern